Trommler

helleDie Trommler bilden nach den Bläsern die zweitgrößte Gruppe innerhalb des Fanfarenzuges. Aufgeteilt in drei Stimmen (Paradetrommel, Helle Trommel und Dunkle Trommel) besteht die Truppe derzeit aus 22 aktiven Mitgliedern unter der Leitung von Daniel Kirstein. Im Reportoire der Trommler befinden sich neben den gemeinsamen Marsch- und Konzertstücken mit den Bläsern rund 20 weitere Marschschläge und -folgen. Außerdem beherrschen sie die beiden Konzertstücke „Drummer’s Call“ und „Crazy Sticks“, die reine Trommlerstücke sind. Während der „Drummer’s Call“ von vielen Zuhörern immer wieder als Frage-Antwort-Spiel zweier Trommelstimmen empfunden wird, ist der „Crazy Sticks“ von rasanterem Tempo und anspruchsvoller zu spielen.
Mit dem „Otti“ unterstützen die Trommler zudem ihre Kollegen an den Fahnen bei deren Wittelsbacher Akrobatik“.

Der ehemalige Gruppenleiter Kai Hekele widmete dem Fanfarenzug das „Scharmützel“ welches zum Schlossfest 2013 seine Uraufführung fand.

Die Trommeln sind so originalgetreu wie nur möglich. Das Schlagfell ist optisch wie historisches Leder gestaltet und die Spannung wird, nicht wie bei den meisten Fanfarenzügen mit Metallstangen, sondern durch herkömmliche Seile erzeugt. Der Durchmesser der Instrumente liegt zwischen 14 und 15 Zoll, je nach Stimme und Größe der Trommel. Die farbliche Gestaltung spiegelt die Farben der Kurpfalz wieder: schwarze Flammen auf gelbem Grund.

dunkleAuch die Trommelstecken sind sehr authentisch. Bambusstecken mit Filzkugeln am Ende. Genau wie bei den Bläsern hat jeder Trommler ein individuelles Kostüm. Eine Unterscheidung von den anderen Gruppen des Fanfarenzugs ist durch die Farbe der Socken möglich: grün am linken Fuß, rot am Rechten.

Wie früher in den Landsknechtsheeren der Fürsten geben die Trommler den Tritt beim Marschieren vor. Vom einfachen Links—Links—Links-Rechts-Links-Schlag entwickelten sich bald aufwändige Marschschläge, die hunderte oder gar Tausende nachfolgende Soldaten koordinieren und auf den kommenden Kampf einstimmen sollten.

Auch heute noch halten die Trommler des Fanfarenzuges sich und den Rest der Mannschaft im Gleichschritt. Zwischen den Musikstücken mit den Bläsern spielen die Trommler die sechs Marschfolgen oder verschiedene Marschschläge.