Ein Ständchen für den Jubilar

Fotograf: Lisa Popp

Vergangene Woche feierte Verkehrsvereins-Vorsitzender und ehemaliger Fanfarenbläser Friedhelm Lahn seinen 60. Geburtstag. Unsere Zusage an Lebensgefährtin Tina, das ganze Fest musikalisch zu umrahmen, gaben wir bereits im Januar diesen Jahres.

Gestern war es dann endlich soweit – die Feierlichkeiten standen an. Als Teil des Begrüßungskomitees positionierten wir uns am späten Nachmittag im FFZ-Sommeroutfit – also ohne Wams – auf dem Karlsplatz. Als Fredl und Tina, historisch gewandet und flankiert von Stadthauptmann und Stadtwache, pünktlich um 16.30 Uhr dort ankamen, konnte jeder sehen, dass Tinas Überraschung geglückt war. Nicht nur der Fanfarenzug mit rund 40 Akteuren war zur Eröffnung der Festivitäten gekommen, sondern auch die Königlich Privilegierte Feuerschützengesellschaft Neuburg an der Donau sowie die gesamte Vorstandschaft und das Schloßfest-Komitee des Verkehrsvereins.
Nach einem kleinen Ständchen unsererseits und einer Darbietung der Feuerschützen zog die Festgemeinde in den benachbarten Museumsgarten ein, der dem Anlass entsprechend dekoriert war.

Bei kühlen Getränken und gutem Essen verweilten wir während unserer Spielpausen im Schatten der Bäume und durften dabei der Neuburger Hofmusik lauschen, zusammen mit Zackenflanke klatschen und tanzen und bei der Steckenreiter-Einlage des Verkehrsvereins herzhaft lachen. Den Abschluss bildete unser Standkonzert, bei dem es sich Vorstand Michael Bachhofer und musikalischer Leiter Rainer Bartsch nicht nehmen ließen, dem Jubilar nochmal offiziell zu gratulieren.

Lieber Fredl, wir hoffen, dass wir Dir mit unserer Aufwartung zu Deinem runden Geburtstag eine kleine Freude bereiten konnten und wünschen Dir für die Zukunft vor allem viel Gesundheit, damit Du uns noch lange als Vorstand des Verkehrsvereins erhalten bleibst.

Galerie

Ähnliche Beiträge