Cookie Consent by Free Privacy Policy website
This page is also available in English.

Fanfarenzug Neuburg hinterlässt Eindruck in La Ciotat

Der Neuburger Fanfarenzug beim historischen Festival in La CiotatDer Neuburger Fanfarenzug begeistert beim historischen Festival in Frankreich und zeigt, daß die Musiker fit sind für´s Neuburger Schloßfest.

Ein „Aufwärmtraining“ der besonderen Art für das Schloßfest hatten die Fanfarenzügler in diesem Jahr. Gebucht von der Confédération Européenne des Fêtes et Manifestations Historiques, einem Europäischen Dachverband für Historische Veranstaltungen wirkten sie mit beim Historischen Festival in La Ciotat. Die französische Hafenstadt mit rund 34.000 Einwohnern erinnert jedes Jahr mit einem großen Festival daran, daß sie 1720 die einzige Stadt an der Küste war, die von der Pest verschont wurde. Ein historischer Handwerkermarkt lässt die damalige Zeit wieder aufleben und mit rund 350 Laienschauspielern wird die Rettung der Bürger durch das kluge Handeln der Stadtoberen in einem Freilufttheater nachgespielt. Die Neuburger sorgten mit mehreren Konzerten für musikalische Unterhaltung. Und auch als der Empfang des ersten Schiffes nachgespielt wurde das ,nach Ende der Pest mit Weizen beladen für die Rettung vor dem Verhungern sorgte, war der Fanfarenzug dabei. Auf kleine Fischerboote verteilt erfüllten sie den ganzen Hafen mit den vertrauten Klängen. Der Verband war beim Auftritt des Neuburger Fanfarenzuges in Vannes auf die Musiker aufmerksam geworden und hatte sie für das Festival in La Ciotat gebucht. Da die Neuburger mit ihrem abwechslungsreichen Programm auch die Zuschauer dort zu begeistern wussten, wird das bestimmt nicht der letzte vermittelte Auftritt von dieser Seite gewesen sein.

Jetzt warten die Bläser, Trommler und Fahnenschwinger sehnsüchtig darauf, dass das Schloßfest endlich losgeht. Über den Winter wurde am bestehenden Repertoire gefeilt und ein paar neue Stücke einstudiert, die wie immer bei den großen Konzerten am Samstagabend ihre Premiere erleben. Das Neuburger Schloßfest ist als Heimspiel doch immer noch der schönste Auftritt, auch wenn es wieder ganz schön stressig wird. Schließlich ist der Fanfarenzug nicht nur beim festlichen Einzug in die Stadt und beim Umzug aktiv und spielt mit seinen Gästen beim großen Konzert der Fanfarenzüge. Nein, er begleitet die Reiterspiele im Marstall, führt die Steckenreiter in den Schloßhof, untermalt die Herzog-Georg-Spende und steht auch sonst für die eine oder andere Veranstaltung des Verkehrsvereins zur Verfügung. Weil das Alles aber für eine Musikgruppe alleine nicht zu schaffen wäre, sind an beiden Wochenende wieder einige Vereine zu Gast. Liebhaber der historischen Fanfarenmusik dürfen sich auf Fanfarenzüge aus Gernlinden, Waldkirch, Bretten und Dortmund freuen. Und die zwei Fahnenschwingergruppen aus Sansepolcro und Pescia sorgen mit ihren wirbelnden Fahnen wieder dafür, daß dem Schloßfestbesucher auch was für´s Auge geboten wird. Ganz nebenbei bewirtschaftet der Neuburger Fanfarenzug auch noch seine eigene Schänke in der Burgwehr. Auch dieses Jahr lädt der schattige Biergarten der Burgwehr zu entspannten Stunden abseits des Trubels bei einem Krug süffigen dunklen Bieres, einem Glas feinen Roten und einer leckeren Brotzeit oder Kaffee und Kuchen ein.

Beate Friedmann

Pressewart 2005 bis 2017
veröffentlicht am 20. Juni 2013
#Aktuelles #Presse