Cookie Consent by Free Privacy Policy website
This page is also available in English.

Burgfest Burghausen 2018

Gruppenbild in Burghausen | Michael WittmannTraditionell gehört der Juli zu unseren auftrittsstärksten Monaten. So verbrachten wir das letzte Wochenende in Burghausen. Mit einer tollen Burganlage, die mit 1051 Meter auch noch die längste der Welt ist, gehört dieser Auftritt bei vielen unserer Mitglieder zu den liebsten. Nach einer gut gelaunten und sehr musikalischen Busfahrt kamen wir mittags am Eingang der Burg an. Voll bepackt mit Tasche, Kleidersack und Instrument mussten wir jetzt nur noch die ca. 500 Meter bis zu unserer Unterkunft, die etwa mittig auf dem Burggelände liegt, laufen. Dort warteten die zwölf fleißige FFZler, die bereits am Freitag vorgefahren waren und unser Lager in Irmis Vorgarten aufgestellt hatten. Wie auch die letzten Jahre wurden wir wieder sehr liebevoll und fürsorglich von unserer Irmi verpflegt.

Unser erster Auftritt war die Eröffnung am Marktplatz am Fuße der Burg. Bei den heißen Temperaturen und der starken Sonne war das schon der Härtetest für einige unserer Mitglieder. Für Abkühlung sorgte dann aber der Einzug in die Burg, bei dem wir von einem leichten Regenschauer überrascht wurden. Über die zwei Tage verteilt konnten wir bei mehreren kleinen und zwei großen Auftritten, im hinteren Burghof, nicht nur die mitgereisten Fans, sondern auch alle anderen Zuschauer für uns begeistern. Zum ersten Mal konnten wir zudem gemeinsam mit den Bläsern und Trommlern aus Burghausen, die extra für dieses Fest unseren Schloßfestmarsch einstudiert hatten, eine kleine Einlage bieten.

Am Sonntag Nachmittag wurde dann der Bus wieder beladen und die Heimfahrt angetreten. Wir freuen uns schon wieder auf das nächste Jahr. Doch zuerst einmal geht es nächste Woche nach Österreich, zum Burgfest nach Kaprun.

 

Galerie

Andreas Edler

Schriftführer, Pressewart & Webmaster

Ähnliche Beiträge