Cookie Consent by Free Privacy Policy website
This page is also available in English.

Donauschwimmen 2017

Auch dieses Jahr haben sich wieder rund 20 Mitglieder getraut beim 48. Neuburger Donauschwimmen zusammen mit etwa 2.000 anderen Schwimmern in die etwa 1 Grad kalte Donau zu hüpfen.

Schon vormittags ging´s los mit dem obligatorischen Weißwurstfrühstück im Vereinsheim. Frisch gestärkt und in Gemeinschaftsarbeit in die Neoprenanzüge gezwängt ging es dann mit den Bussen zum Startplatz an der Staustufe Bittenbrunn. Vermutlich durch den niedrigen Wasserstand und das viele Eis im Wasser gab es dieses Jahr so gut wie keine Strömung – trotz Neoprenanzug eine Herausforderung für jeden Schwimmer. Mit rund eineinhalb Stunden dauerte der vier Kilometer lange Weg bis zum Donauruderclub etwa doppelt so lange wie sonst. Vielen Teilnehmern wurde es dieses Jahr zu kalt und sie mussten das Schwimmen abbrechen und sich von den Booten der Wasserwacht aus dem Wasser holen lassen. Aber die Fanfarenzügler sind alle schwimmend und gut gelaunt am Ruderclub angekommen. Das verdient ein lautstarkes „Respekt“!

Galerie

 

Beate Friedmann

Pressewart 2005 bis 2017

Ähnliche Beiträge