Cookie Consent by Free Privacy Policy website
This page is also available in English.

Peter und Paul Fest Bretten

Foto: Nina FeilerAuf eine sehr lange Tradition blickt das Peter-und-Paul-Fest in Bretten zurück. Seit 1950 feiert das schöne Städtchen im Kraichgau in Baden-Württemberg in der heutigen Form die Stadtgeschichte und nimmt, neben dem Schäferlauf und der Tradition der Bürger in Wehr und Waffen vom ausgehenden 16. bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts, vor allem auf das Ende der Belagerung der Stadt während des bayrisch-pfälzischen Erbfolgekriegs im Jahr 1504 Bezug. Dies geschieht mit viel Ehrenamt, Bürgerengagement und Liebe zum Detail, weshalb man das die gesamte historische Altstadt einnehmende Fest, mit seinen vielen Ecken und Winkeln, zahlreichen Fieranten und Mitwirkenden, durchaus mit dem Neuburger Schloßfest vergleichen kann. 2014 wurde das Fest nach Entscheid der Kultusministerkonferenz in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen.

Auf Einladung unserer Freunde vom Fanfaren- und Trommlerzug Bretten und der Vereinigung Alt-Brettheim e. V. reisten wir, wie auch unsere bayerischen Vettern vom Fanfarenzug Gernlinden, nach langer Zeit einmal wieder für ein Wochenende in den Kraichgau um dort zwei wunderbare Tage mit zahlreichen Auftritten, viel Musik, Gesprächen, Geschichten, gemeinsamen Erlebnissen und – natürlich – einem Deutschland-Spiel zu verbringen. Zwei Tage, die von den Rahmenbedingungen her nicht unterschiedlicher hätten sein können.

Während am Samstag die drückende Hitze dafür sorgte, dass die Gewänder durchnässt waren, war es am Sonntag der Dauerregen. Diesem zum Trotz fand der große Festumzug mit vielen historischen Gruppen statt. Daran nahmen, neben den schon genannten, die Fanfarenzüge aus Rottenburg, Weiher und Teningen sowie der zweite Brettener Fanfarenzug, die Melanchthon-Herolde, teil. Besonders in Erinnerung bleiben wird uns das Brettener Publikum. Obwohl es regnete, kamen die Leute zu tausenden herbei, standen am Straßenrand und spendeten allen Zugteilnehmern gleichermaßen Beifall und aufmunternde „Jubel“-Rufe. Ein ebenso schöner wie wohltuender Lohn, den alle Marschierenden dankbar entgegennahmen. Ein tolles Wochenende! Für die Einladung und die Gastfreundschaft ein herzliches „Vergelt’s Gott!“ an unsere Freunde vom Fanfaren- und Trommlerzug Bretten!

Ähnliche Beiträge